Weiterbildung

Begegnungstag

Samstag, 26. März 2022

Weiterbildungsangebot für Lehrpersonen

Begegnungstag, 26. März 2022

Ort: gibb Campus BMS, Lorrainestrasse 5, 3013 Bern

Nach zwei ausschliesslich digital durchgeführten Begegnungswochen möchten wir es wagen, Sie in diesem Frühjahr endlich wieder zu einem Begegnungstag vor Ort einzuladen. Dabei sollen die persönlichen Begegnungen, auf die wir so lange verzichten mussten, im Mittelpunkt stehen. Wir wollen einen regen Austausch ermöglichen.

Zur Anmeldung

Programm

08.15 – 08.45   Empfang mit Kaffee und Gipfeli
08.45 – 09.00   Begrüssung und Organisatorisches
09.00 – 10.00   Referat Dr. oec. Barbara Josef
10.00 – 10.15   Kaffeepause
10.15 – 11.30   Workshoprunde und Präsentationsrunden

11.30 – 11.45   Kaffeepause

11.45 – 13.00   Workshoprunde und Präsentationsrunde
ab 12.15 – 14.00   offeriertes Mittagessen

14.00 – 15.00   Referat Prof. Dr. Beat Döbeli Honegger


Vor Ort gibt es ganztägig einen Büchertisch mit Werken des Verlags und attraktiven Rabattaktionen.

Programmübersicht als PDF herunterladen
Jetzt anmelden!

Die Teilnahme am Begegnungstag ist kostenlos und kann an die berufliche Weiterbildung angerechnet werden.

Hauptreferate

Dr. oec. Barbara Josef und Prof. Dr. Beat Döbeli setzen sich in ihren 60-minütigen Referaten mit den neuen Arbeits- und Lernwelten auseinander und beschäftigen sich mit der Frage nach den Zielen der laufenden Transformation.

09.00 – 10.00 Hauptreferat von Dr. Barbara Josef

Gedanken zur neuen, neuen Arbeitswelt

Unsere Arbeitswelt befindet sich in einem fundamentalen Umbruch – ausgelöst durch die Zusammenwirkung von neuen Technologien und dem laufenden Wertewandel. Die Corona-Krise hat diesen Umbruch zusätzlich beschleunigt und die Forderung nach neuen Modellen der Zusammenarbeit verstärkt. Eines ist klar: wir brauchen nicht flexible Arbeitsformen, hybride Meetings und mehr Home Office, sondern neue Deals. Zu den Gewinnern der laufenden Transformation zählen Organisationen, denen es gelingt, Arbeit und Zusammenarbeit gemeinsam neu zu definieren.

Zur Person
14.00 – 15.00 Hauptreferat Prof. Dr. Beat Döbeli Honegger

Gedanken zu neuen, neuen Lernwelten

Langsam, aber sicher haben die «neuen Medien» Einzug in den Schulen gehalten. Es ist absehbar, dass die Probleme bezüglich Ausstattung, genügender Internetbandbreite und weiterer technischer Aspekte bald an Bedeutung verlieren werden. Mit der alltäglichen Nutzung digitaler Werkzeuge und Medien in der Schule rücken aber andere Fragen in den Fokus: Was wollen wir eigentlich mit diesen nicht mehr so ganz neuen Medien? Welche Ziele versuchen wir zu erreichen und welche Werte möchten wir stärken? Dabei ist es wichtig, die neuen Lernwelten pädagogisch zu betrachten: Genau wie physische Lernräume für gewisse Formen der Zusammenarbeit förderlich und für andere eher hinderlich sind, enthalten auch digitale Lernräume eine implizite Sichtweise von Lehren und Lernen.

Zur Person

Programm

In 75-minütigen Workshops und 30-minütigen Präsentationen geben Ihnen unsere Autorinnen und Autoren Gelegenheit, mehr über ein Lehrmittel/Lernmedium zu erfahren oder sich mit einem bestimmten Thema auseinanderzusetzen.