Schulentwicklung im Spannungsfeld von Daten und Taten

Standortbestimmungen und Perspektiven in der Schweiz

Beschreibung
Schweizer Schulen gelangten in den letzten Jahren zu mehr Autonomie. Lehr- und Leitungspersonen stehen nunmehr vor der gemeinsamen Aufgabe, durch ihr professionelles Handeln die Schul- und Unterrichtsqualität zu sichern oder zu verbessern. Dabei sollen sie Akzente setzen, die ihrer Organisation jeweils ein eigenes Profil verleihen. Weiter müssen die Schulen im Rahmen von externen oder internen Evaluationen Aufschluss über ihre Arbeit geben. Im Hinblick auf den Lernerfolg der Schülerinnen und Schüler stehen sie vor der Frage, welche Aussagekraft die Ergebnisse von vergleichenden Leistungstests haben. Dieser Band versammelt Beiträge zur datengestützten Schulentwicklung: Theoriegeleitete empirische Analysen werden durch Beispiele und Stellungnahmen aus der Perspektive der Schulpraxis ergänzt.
CHF 42.00

Erweiterte Beschreibung

Schweizer Schulen gelangten in den letzten Jahren zu mehr Autonomie. Lehr- und Leitungspersonen stehen nunmehr vor der gemeinsamen Aufgabe, durch ihr professionelles Handeln die Schul- und Unterrichtsqualität zu sichern oder zu verbessern. Dabei sollen sie Akzente setzen, die ihrer Organisation jeweils ein eigenes Profil verleihen. Weiter müssen die Schulen im Rahmen von externen oder internen Evaluationen Aufschluss über ihre Arbeit geben. Im Hinblick auf den Lernerfolg der Schülerinnen und Schüler stehen sie vor der Frage, welche Aussagekraft die Ergebnisse von vergleichenden Leistungstests haben.
Dieser Band versammelt Beiträge zur datengestützten Schulentwicklung: Theoriegeleitete empirische Analysen werden durch Beispiele und Stellungnahmen aus der Perspektive der Schulpraxis ergänzt.

Produkt kaufen
Schulentwicklung im Spannungsfeld von Daten und Taten
Standortbestimmungen und Perspektiven in der Schweiz
CHF 42.00
Welches Format?
Einband
Buch
Auflage
1. Auflage 2019
Seitenzahl
336 Seiten
ISBN
ISBN 978-3-0355-0629-7
Format
-