Forschungswerkstatt Geschichtsdidaktik 12

Beiträge zur Tagung «geschichtsdidaktik empirisch 12»

Die empirische Forschung in der Geschichtsdidaktik ist methodisch und thematisch umfangreicher und variabler, als immer wieder beklagt wird.Doch die Disziplin steht vor
zentralen Herausforderungen: Sie muss neben kleineren Einzelstudien in Zukunft auch grössere Forschungsprojekte von Forschungsgruppen generieren und Schwerpunkte bilden, um innerhalb derBildungswissenschaften wahrgenommen und gehört zu werden.An der Tagung«geschichtsdidaktik empirisch 12» lag der Fokus auf dieser Aufgabe. Weiter befassten sich die Teilnehmenden (unter anderem) mit derFunktion von Fragen oder von Quellenarbeit im Geschichtsunterricht, aber auch mit historischer Imagination von Schülerinnen und Schülern mit«Lernbehinderungen» sowie mit dem Zusammenhang zwischen Identität und historischem Textverstehen. Der vorliegende Tagungsband fasst dieProjekte zusammen.Mit Beiträgen von Sebastian Barsch, Christiane Bertram, Bodo von Borries, Pieter de Bruijn, Christian Bunnenberg,Markus Daumüller, Monika Fenn, Hermann Forneck, Bärbel Garsoffky, Manuela Glaser, Maria Grever, Jan Hodel, Georg Kanert, Manuel Köster, Katharina Litten, Christian Mehr, Stephan Schwan, Stefanie Zabold,Christian Spiess, Ulrich Trautwein, Wolfgang Wagner, Monika Waldis, Béatrice Ziegler.Herausgeberschaft der Reihe«Geschichtsdidaktik heute» im hep verlagProf. Dr. Béatrice ZieglerPolitische Bildung und Geschichtsdidaktik, Pädagogische Hochschule FHNW, am ZDA, AarauProf. Dr. Marko DemantowskyInstitut Sekundarstufe I und II, Pädagogische Hochschule FHNW, AarauProf. Dr. Markus FurrerPädagogische Hochschule Luzern (PHLU)Stephan HedigerPädagogische Hochschule Zürich (PHZH)Dr. Nadine RitzerInstitut Sekundarstufe I, Pädagogische Hochschule Bern (PHBern)  
Buch | 1. Auflage 2013 | 232 Seiten | 15,5 x 22,5 cm, Broschur
ISBN 978-3-0355-0022-6 | Reihe: Geschichtsdidaktik heute | hep verlag
CHF 39.00

Zugehörige Titel

Zurück Weiter