Pressemeldung

Der hep Verlag neu unter dem Dach von Orell Füssli

Der Berner Bildungsverlag hep verkauft seine Aktienmehrheit an die Orell Füssli AG. Gemeinsam mit diesem starken Partner sei es für hep möglich, die digitale Transformation weiter voranzubringen und gleichzeitig ein schweizerischer Verlag zu bleiben, sagt Verleger Peter Egger.

Pressemeldung, 6. Juli 2022

Der hep Verlag blickt auf die beiden besten Jahre seit seiner Gründung im August 2000 zurück. hep gehört zu den führenden Verlagen im Schweizer Lehr- und Lernmedien-Markt, mit zunehmender Ausstrahlung auch nach Deutschland. Im Verlagsprogramm befinden sich heute über 900 Titel. Im Schnitt bringt hep jede Woche zwei neue oder überarbeitete Titel auf den Markt – in Form von Buchpublikationen oder als rein digitale Lehr- und Lernmedien. Viele Titel erscheinen in einer Kombination mit gedruckten und digitalen Elementen.

Im hep Verlag publizieren regelmässig auch bekannte Persönlichkeiten wie Aymo Brunetti, Ursula Renold oder Rudolf Strahm. Dazu kommen Longseller, Standardwerke und heimliche Bestseller wie beispielsweise «Geografie», ein Standartwerk für Gymnasien, oder «Deutsch Kompaktwissen» – zwei Titel, die einer ganzen Generation von Schülerinnen und Schülern geläufig sind.

Immer wieder wurde der hep Verlag mit Preisen ausgezeichnet, letztmals 2020 mit dem Worlddidac Award für die Online-Plattform «mySkillbox», eine digitale Lernumgebung für den allgemeinbildenden Unterricht an Berufsfachschulen.

Gründer Peter Egger sichert die Zukunft von hep

Im Jahr 2021 hat der Berner Verlag mit drei Neubesetzungen den Generationenwechsel im Verwaltungsrat eingeleitet. Zeitgleich mit den neuen Besitzverhältnissen wird Gründer und Verleger Peter Egger aus dem Verwaltungsrat austreten. Er bleibt bis Ende Januar 2023 Verleger und Mitglied des Leitungsteams von hep. Neuer Verwaltungsratspräsident wird Manuel Schär, der ehemalige Verlagsleiter von hep und seit einem Jahr Mitglied des Verwaltungsrats.

«Jetzt ist der richtige Moment, die Zukunft von hep zu sichern», sagt Egger. Im Alleingang sei für einen Bildungsverlag in der Grösse von hep die digitale Transformation nicht stemmbar. Mit der Orell Füssli AG sei ein im Bildungssektor starker Partner und gleichzeitig eine Schweizer Lösung gefunden worden – für Egger das Wunschszenario. Es bleibt sichergestellt, dass es in der Schweizer Bildungslandschaft gegenüber der ausländischen Konkurrenz und neben den staatlichen Lehrmittelverlagen weiterhin einen starken unabhängigen Schweizer Verlag gibt. Mit dem Zusammenschluss von hep und Orell Füssli entsteht einer der grössten und bedeutendsten Bildungsverlage der Schweiz mit einem umfassenden und komplementären Angebot.

hep wird mit seinem heute 45-köpfigen Team – Durchschnittsalter 40 Jahre – von Orell Füssli als eigenständige Tochter übernommen und weitergeführt, das heisst mit eigenständigem Verwaltungsrat und dem bestehenden, fünfköpfigen Leitungsteam.

Download

Bildmaterial darf honorarfrei verwendet werden.

Peter Egger

Ist in Grindelwald aufgewachsen und begann seine berufliche Karriere als Primarlehrer. Nach seiner Ausbildung zum Berufsschullehrer unterrichtete er mit Unterbrüchen bis 2013 an der Gewerblich-industriellen Berufsschule Bern (GIBB). Daneben arbeitete er als Journalist bei verschiedenen Zeitungen und engagierte sich in verschiedenen Institutionen und Verbänden der Bildung und des Sports. 1988 wechselte er in die Privatwirtschaft und war über 10 Jahre lang Leiter eines renommierten Schweizer Verlags. Gleichzeitig unterrichtete er an den Lehrwerkstätten Bern (heute Technische Fachschule), an der Fachhochschule Nordwestschweiz und am Schweizerischen Institut für Berufspädagogik (heute EHB). Im August 2000 gründete er mit Kolleginnen, Kollegen und Freunden die hep Verlag AG. Peter Egger war Mitautor verschiedener Lehr- und Lernmittel. Er ist verheiratet und Vater von zwei erwachsenen Kindern.

hep Verlag

Seit der Verlagsgründung im Jahr 2000 entwickeln der hep Verlag Lehrmittel in verschiedenen Medienformaten und für alle Unterrichtsstufen. hep legt viel Wert auf einen engen Austausch mit Lehrenden und Lernenden, Schulen und Institutionen, um die Qualität der Bildungsmedien im Unterrichtsalltag sicherzustellen. Durch die langjährige Erfahrung und den Innovationsgeist hat sich hep als wichtiger Verlag in der Bildungslandschaft etabliert. Die Kernkompetenzen liegen in der Entwicklung von Lehr- und Lernmedien für die Volksschule, die Sekundarstufe II, die Tertiärbildung und die Weiterbildung. Das Pädagogik- und Sachbuchprogramm bildet die Schnittstelle zu den pädagogischen Hochschulen und vielen anderen Bildungsinstitutionen. Der hep Verlag positioniert sich mit den Werken aus diesem Bereich als innovativer, zukunftsorientierter Bildungsverlag.

Peter Egger

Für Rückfragen

Peter Egger, Verleger