ABU-News

EU-Milch in Afrika

In Europa sind die Milchpreise im Keller. Überschüssige Milch, bzw. Ersatzprodukte davon, werden nach Afrika exportiert. Der Marktanteil dieser Ersatzprodukte, die schon seit Jahrzehnten aus Europa importiert werden, beträgt 95 Prozent. Die lokalen Milchbauern erreichen nur fünf Prozent der Konsumenten. Dies ist für die Milcherzeuger auf dem afrikanischen Kontinent ein Desaster, ihnen droht der Konkurs. Warum die Milchersatzprodukte in Afrika einen derart hohen Absatz haben und welche Rolle Freihandelsabkommen dabei spielen, erfahren Sie in diesem News-Block.