Befähigen statt belehren

Neue Lehr- und Lernkultur an Hochschulen

Learning Outcome und Kompetenzorientierung, Workload und Modulprüfungen sind nur einige Schlagworte, die neuen Lehrenden beim Eintritt in die Hochschule begegnen und mit
denen viele erfahrene Professorinnen und Professoren auch noch zehn Jahre nach Beginn des Bologna-Prozesses beschäftigt sind. Der vorliegende Band zur didaktischen Gestaltung und methodischen Varianz der eigenen Hochschullehre gibt Hinweise, Anleitungen und Einführungen in die moderne Hochschullehre. Gleichzeitig will er zur Diskussion der zukünftigen Entwicklung des Lehrens und Lernens beitragen.

In zehn Kapiteln werden die wichtigsten Schritte für die Hochschullehre rund um die Planung, Durchführung und Nachbereitung der Module, Lehrveranstaltungen und Selbststudienphasen erläutert. Dazu kommt ein umfassender Methodenteil mit einer Übersicht und Zuordnung zu den einzelnen Lehrformaten (Vorlesung, Seminar, Übung usw.).

Dieses Lehrkit mit Buch und Methodenkarten geht speziell auf den Alltag in Hochschulen ein. Es hat die Gestaltung von Lehrveranstaltungen und studentischen Lernprozessen als Schwerpunkt und will in einem übersichtlichen und handlichen Format praktische Tipps aus der Hochschulpraxis für die Hochschulpraxis – besonders für neue Lehrende – bieten.
Buch | 1. Auflage 2014 | 184 Seiten | 66 Karten, 15,5 x 22,5 cm, Broschur
ISBN 978-3-0355-0109-4 | hep verlag
CHF 59.00

Weitere Materialien

Download geschützt Download freigeschaltet

Rezensionen

Die Autorinnen des Buches, Prof. Dr. Tobina Brinker und Eva Maria Schumacher, sind Hochschuldidaktikerinnen, die Lehrenden praktischeTipps zur Unterrichtsgestaltung geben.

Deutsche Universitätszeitung vom