Pressemitteilungen

Lernen und Lehren im digitalen Zeitalter

19.02.16

Die Digitalisierung verändert unseren Alltag dramatisch. Was für die Arbeitswelt und die Freizeit gilt, betrifft auch die Schule. Heranwachsende nutzen heute Smartphones und Tablets zur Information und Unterhaltung; Wandtafel, Schulheft und Frontalunterricht haben da einen schweren Stand. Inwieweit hat die digitale Revolution auch die Schulzimmer erfasst? Werden die analogen Lehrmittel durch massgeschneiderte Computerprogramme ersetzt, die Lehrkräfte aus Fleisch und Blut durch virtuelle Lerncoaches? Oder verpassen die Schüler den Anschluss an den hoch technologisierten Arbeitsmarkt, weil ein Computer pro Schulzimmer in vielen Schweizer Gemeinden noch immer das höchste der Gefühle ist?

Mehr als 0 und 1Beat Döbeli Honegger gibt in seinem Buch «Mehr als 0 und 1» den aktuellen Wissens- und Diskussionsstand zur Schule im Zeitalter der Digitalisierung kurzweilig und allgemeinverständlich wieder. Er zeigt auf, wie die Einführung des Lehrplans 21 den Stellenwert der digitalen Kompetenzen erhöht, macht aber auch deutlich, dass es im neuen Pflichtfach «Medien und Informatik» um mehr geht als um die Anschaffung von Computern. Auf die Bandbreite an Vorschlägen, wie die Schule auf diesen Leitmedienwandel reagieren sollte und welche Kompetenzen Schülerinnen und Schüler erwerben sollten, geht der Autor ebenso ein wie auf die Frage, wo die moderne Technologie an ihre Grenzen stösst. Döbeli Honegger gibt mit dem vorliegenden Buch Lehrern, Eltern und Bildungspolitikern eine Orientierungs- und Entscheidungshilfe an die Hand. Er plädiert für eine Schule, die einen Mittelweg findet zwischen Ignoranz und blinder Euphorie, indem sie zwar digitale Kompetenzen vermittelt, aber weiterhin menschliche Fähigkeiten fördert, die der Computer nicht bieten kann: interdisziplinäre Herangehensweise, Kreativität und Teamfähigkeit. 

Beat Döbeli Honegger: Mehr als 0 und 1 –Schule in einer digitalisierten Welt
hep verlag 190 Seiten, ISBN 978-3-0355-0200-8, CHF 29.00 | EUR 24.00
Auch als E-Book erhältlich, ISBN 978-3-0355-0201-5

Erscheint am 17. März 2016


Beat Döbeli HoneggerProf. Dr. Beat Döbeli Honegger ist promovierter ETH-Informatiker und seit 2007 Professor für Medienbildung und Informatikdidaktik an der Pädagogischen Hochschule Schwyz. Als wissenschaftlicher Leiter der Projektschule Goldau hat er mehrere innovative Projekte mit persönlichen digitalen Geräten in der Primarschule initiiert. Beim Lehrplan 21 war er massgeblich am Teillehrplan «Medien und Informatik» beteiligt. Sein berufliches Interesse gilt seit über 15 Jahren der Frage, wie sich digitale Medien sinnvoll zum Lernen und Arbeiten einsetzen lassen.


Medienmitteilung
Buchcover PDF
Buchcover TIF
Leseprobe
Beat Döbeli Honegger

Kontakt für Interviews: Beat Döbeli Honegger, Autor, beat@doebe.li

Kontakt für weitere Informationen und Rezensionsexemplare:
Sereina Gasser, Presse, sereina.gasser@hep-verlag.ch, 031 310 29 29