Pressemitteilungen

Digitale Medien – Segen und Fluch für Kinder und Jugendliche

20.09.16

Ständig klingelt, summt und blinkt es: Die digitalen Medien haben den Alltag erobert und unser Kommunikationsverhalten radikal verändert. Die Omnipräsenz des Internets gehört zu den zentralen Herausforderungen in der Erziehung von Kindern und Jugendlichen. Wie können Eltern und Lehrpersonen Jugendliche darin unterstützen, die digitalen Medien sinn- und massvoll zu nutzen?
 
DFit und fair im Netzie neuen Medien eröffnen uns vielfältige Chancen, doch insbesondere in der turbulenten Phase der Pubertät zeigen sich auch Schattenseiten wie Cyberbullying oder Sexting. «Fit und Fair im Netz» nähert sich der Problematik mit exemplarischen Fallgeschichten und Beispielen aus der Praxis an und vermittelt in kurzen Texten viel Hintergrundwissen zum Gebrauch von Kurznachrichtendiensten und Social Media. Der Autor beschreibt konkrete Handlungsmöglichkeiten und zeigt auf, wie eine konstruktive Zusammenarbeit zwischen Jugendlichen, Eltern und Schule gelingen kann. Das Buch richtet sich an Eltern und Lehrpersonen und eignet sich bestens für den Einsatz im  Unterricht: Der komplette Klassenworkshop steht auf der Webpage des Verlages zum Download bereit.

 

Felix Rauh: Fit und Fair im Netz – Strategien zur Prävention von Cyberbullying und Sexting, hep verlag, 136 Seiten, ISBN 978-3-0355-0479-8, CHF 28.00, auch als E-Book erhältlich, ISBN 978-3-0355-0357-9 | Erscheint Ende September 2016
 

Felix Rauh (Soziale Arbeit FH, MAS systemisch-lösungsorientierte Beratung) ist Schulsozialarbeiter mit langjähriger Erfahrung in der professionellen Begleitung von Jugendlichen, Eltern und Lehrpersonen – insbesondere im Umgang mit sozialen Medien.    Der Autor führt einen Beratungsdienst an den Oberstufenschulen Düdingen (FR) und Wünnewil (FR) und war verantwortlich für den Aufbau der örtlichen Schulsozialarbeit.


Medienmitteilung
Cover PDF
Cover TIF
Leseprobe
Felix Rau

Kontakt für weitere Informationen und Rezensionsexemplare:
hep verlag, Sekretariat, info@hep-verlag.ch, 031 310 29 29
Der Autor steht für Interviews zur Verfügung.